Teile

Arena – Amphitheater

Die bekannteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit, ein Bauwerk, bei dem jede Stadtbesichtigung beginnt und endet und in dem die Gladiatorenkämpfe organisiert wurden – Pulaer Arena. Die Arena wurde in der Regierungszeit des Kaisers Vespasian im I. Jh. gebaut, als auch das bekannteste Bauwerk dieser Zeit entstand – Colloseum in Rom.

 

Sie ist ellipsenförmig, die Hauptachse ist 130 m und die kürzere Achse 100 m lang. In der Mitte befindet sich der Kampfplatz und die Zuschauer sassen auf den Steinstufen oder standen in der Galerie. Angenommen, dass die Arena Platz für 20.000 Zuschauer hatte. Sie wurde aus dem einheimischen Kalkstein gebaut. Im Mittelalter waren hier Ritterturniere und Märkte.

 

Heute wird es für verschiedene Veranstaltungen- Pula Filmfestival, verschiedene Konzerte, Opern, Balletts, Sportwettbewerbe… genutzt und kann rund 5000 Zuschauer empfangen.

 

Im Sommer werden im Amphitheater im Rahmen des antiken historischen Unterhaltungsspektakels „Spectacvla Antiqva“ auch Gladiatorenkämpfe veranstaltet.

 

Im unterirdischen Raum, den früher die Gladiatoren benutzt haben, ist heute eine dauernde Ausstellung „Oliven- und Weinbau Istriens in der Antike“, die mit den Nachahmungen der Werkzeugen und Geräte für Öl- und Weinherstellung bereichert wurde (Mühlen, Pressen, Ablagerungsbehälter), aber auch mit Amforen, die als Verpackung für den Öl- und Weintransport benutzt wurden.

 

Arena befindet sich wegen ihrer Grösse und geographischen Besonderheit ausserhalb der Stadtmauern des alten Stadtteils von Pula. Bis zum Zentrum führt uns die in der Vespasian-Zeit gebaute Strasse Via Flavia, die heute eine der wichtigsten Stadtstrassen ist.

 

 

Täglich außer 1. Januar

 

Preis: Erwachsene 50 Kuna, Studenten und Kinder – 25 Kuna

 

 

Öffnungszeiten:

 

02.01. – 31.03.  –  od 9.00 do 17.00 h
01.04. – 30.04.  –  od 8.00 do 20.00 h
01.05. – 30.06.  –  od 8.00 do 21.00 h
01.07. – 31.08.  –  od 8.00 do 24.00 h
01.09. – 30.09.  –  od 8.00 do 21.00 h
01.10. – 31.10.  –  od 9.00 do 19.00 h
01.11. – 31.12.  –  od 9.00 do 17.00 h