Teile

Gastro

Restaurants in Pula bieten eine Fülle köstlicher Speisen an

Die stürmische istrische Geschichte hinterließ auch in der Küche sichtbare Spuren – der Einfluss von Italien, von mitteleuropäischer, besonders österreichischer und ungarischer sowie slawischer Küche sind auch in den Restaurants in Pula, wo das Speisenangebot vielfältig und reich ist und wo man sowohl die mit Meeresfrüchten zubereitete als auch die Speisen aus Inneristrien kosten kann, wirklich zu spüren.

In Pula aber auch in vielen istrischen Orten soll man die Fischspezialitäten, wovon die Speisen mit dem Seeteufel, mit dem Wolfbarsch oder die leckere Buzara mit den Scampi aus der Kvarner Bucht, nur ein Teil des reichen Angebots von köstlichen Speisen sind, die angeboten werden. In Pula sind auch Muscheln auszuprobieren. Dank dem reinen Meer haben die Venusmuscheln, Arche Noah, Jacobsmuscheln oder die Kammmuscheln einen besonderen Geschmack. Auch die Austern mit ein bisschen Zitrone drauf schmecken ausgezeichnet.

In Pula wird Ihnen auch ausgezeichneter Brodetto angeboten, und Sie sollten auch schwarzen Risotto mit Tintenfisch kosten. Denen, die Blaufisch mögen, raten wir Sardellen in Savor zu kosten. Die Speise wird mit frittierten Sardellen übergossen mit der Soße aus Olivenöl, Zwiebel, Essig und Gewürzen zubereitet und kalt gegessen.

Doch nicht alle mögen Fisch und Fischspezialitäten. Für die Gäste gibt es in Pula auch eine große Auswahl. Als Vorspeise wird in Pulaer Restaurants eine echte Delikatesse serviert – istrischer Prsut, der einer der bekanntesten istrischen Brands ist. Der istrische Prsut ist wegen seiner Zubereitungs- und Reifungsart besonders und wird in Bora getrocknet. Ersuchen Sie, dass Ihnen Prsut mit dem Messer geschnitten wird – das gibt ihm einen besonderen Reiz.

Die sogennanten Fritaja oder Omeletts sind ein Teil der traditionellen Speisen und werden in Pula auf verschiedene Art und Weisen zubereitet. Das bekannteste ist das Omelett mit den Wildspargeln, die reich an Kalium, Vitamin C, A und B sind. Die Omeletts werden auch mit getrockneter Wurst, junger Zwiebel, Trüffeln usw. zubereitet. Und jedes Omelett schmeckt einzigartig.

In Pula muss man auch Manestra, traditionelle Suppe, deren Hauptzutaten Kartoffeln, Bohnen und der Pest (Mischung aus gehacktem Speck und gehacktem Knoblauch) sind, kosten. Diese köstliche Speise wird noch mit jungem Mais oder mit zerkleinertem Mais köstlicher, sie schmeckt auch sehr gut mit Kichererbsen oder mit der Gerste. In die Manestra kommt oft der Knochen vom istrischen Prsut, und um den spezifischen Geschmack zu bekommen, kommt drin der junge Fenchel. Die Manestra mit den Kartoffeln, Bohnen und Sauerkraut nennt man Jota.

Der Einfluss der italienischen Küche in Istrien spürt man auch durch eine Reihe von sehr guten Teigwaren, die in Pula angeboten wird. Die bekanntesten sind Fuzi und Gnocchi. Fuzi werden mit Eiern, Mehl und Wasser gemacht. Von diesen Zutaten wird der Teig angeknetet, ausgerollt, rechteckig geschnitten und die Ecken werden mit den Fingern geklebt und so entstehen Fuzi.

Gnocchi werden aus dem Teig von Mehl, Eiern und Kartoffeln gemacht. Fuzi und Gnocchi werden mit verschiedenen Soßen, Sugo (so nennt man Gulasch in Pula) serviert, und der traditionelle Gulasch nennt man hier Zgvancet (wird mit Zwiebel, Tomaten, Huhnfleisch und Gewürzen gemacht).

Neben Fuzi und Gnocchi sind auch Ravioli und weitere traditionelle Nudeln Pljukanci, Pasutice oder Makaruni na žlicu zu kosten. Ravioli sind eine mit verschiedenen Füllungen gefüllte Teigware, und ganz besonders sind labinski krafi (gefüllt mit Käse, Eiern, Wallnüssen und Rosinen). Den Vegetariern empfehlen wir Pasutice mit frischem Weißkohl, die mit Olivenöl und Knoblauch einen spezifischen Geschmack haben, auszuprobieren.

Nach dem Essen werden Ihnen in Pula hauptsächlich einfache aber leckere Nachtische wie die traditionellen Krostule (lange aus dem süßen Teig geformte Streifen) , Fritule (kleine Krapfen mit Rosinen) oder Cukerancici (süße frittierte in Staubzucker eingerollte Ringe) serviert. Wenn Ihnen im Restaurant Povetica (Strudel) oder Breskvice (Kuchen in Form eines Pfirsichs) angeboten werden, sagen Sie nicht nein. Wenn dazu noch istrischer Muskatteller, ein Wein mit ausdrucksvollem Geschmack und halbsüßem Bukett, getrunken wird, ist Ihre Erlebnis vollkommen.

In den letzten Jahren ist Istrien die beste Region in der kroatischen Spitzenweinproduktion geworden. Früher wurde der Wein auf Weiss- und Rotwein geteilt, und heute können Sie in Pulaer Weintheken Borgonja und Hrvatica (istrische autochtone Weinsorten), aber auch viele andere weltweit bekannte Spitzenweine wie Chardonnay, Pinot Grigio und Pinot Bianco, Merlot, Cabernet und Sauvignon ausprobieren. Die bekanntesten Weine aus dem istrischen Weinanbau sind Malvazija und Teran. Das Synonym für den Weißwein in Istrien ist Malvazija, die aus autochtonen weißen Weintrauben hergestellt wird. Dieser Wein ist trocken und hat eine strohgelbe Farbe. Er ist am besten, sagen die Kenner, im Jahr, in dem der Wein hergestellt wird.

Das, was Malvazija unter Weißweinen darstellt, ist Teran unter Rotweinen. Teran ist sehr farbenvoll, fast violett, und soll wie Malvazija am besten im Jahr der Herstellung getrunken werden. Während Malvazija am besten zu den Meeresfrüchten, Risotto und Pasta, passt, kommt Teran am besten mit dem istrischen Prsut und den Wildspeisen zur Geltung.

Auch Istarska supa wird mit Teran zubereitet – eine besondere Speise oder Getränk, wie Sie möchten. Istarska supa macht man so, dass das überbacke Brot und Zucker im traditionellen istrischem Krug Bokaleta mit Teran übergossen werden, dazu kommt ein bisschen Olivenöl, Pffefer und Salz. Istarska supa wird mit dem Löffel gegessen und es ist empfehlenswert, dazu auch ein bisschen Wein zu trinken.

In den Restaurants von Pula werden Ihnen auch Trüffeln, ein seltsamer wertvoller Pilz, der in der Erde im Herzen Istriens wächst, angeboten. Die Speisen mit den Trüffeln gehören zur Spitzengastronomie. In unseren Restaurants werden Ihnen Gnocchi oder Fuzi mit Trüffeln angeboten werden, und wenn Sie sich an ihren besonderen Geschmack und Duft gewöhnen, probieren Sie auch den Beefsteak oder Käse mit Trüffeln. Die istrische Trüffel ist eine der geschätzten in der Welt, und gerade in Istrien wurde die schwerste Trüffel, die in das Guiness-Buch der Rekorde eingetragen werden, gefunden. Es ist noch hervorzuheben, dass die Trüffel ein der bekanntesten Aphrodisiaka ist.

X
Skip to content