Teile

Haus der kroatischen Verteidiger

Das Marinenkasino wurde 1872 nach dem Projekt des Architekten L. Baumann aus Wien gebaut. Das Gebäude diente der Unterhaltung k.u.k. Offiziere und ihrer Familien.

Das zweite Gebäude im gleichen Komplex, der repräsentative Palast, wurde 40 Jahre später gebaut. Die Eingangshalle die noch „Wintergarten“ genannt wurde, mit stark kanälierten dorianischen Säulen und dem Glasdach, führte in die Konzert- und Tanzsäle, auf die Terrasse, in den Garten und den umgebenden Park, wo auch heute verschiedene Konzerte, öffentliche Versammlungen, Ausstellungen, Messen, Tänze beziehungsweise Bälle veranstaltet werden.

X
Skip to content